Mein(e) Ansprechpartner/-in

Prof. Markus Frenzl

Prof. Markus Frenzl
Fakultaet 12
Raum: M 116
Adresse: 80797 München, Infanteriestr. 14

Fakultät 12
Tel.: 089 1265-4215
Fax: 089 1265-4202

Fachgebiete / Schwerpunkte

Design- und Medientheorie

Ästhetik, Design- und Kommunikationstheorie, Designkultur, Designforschung, Design im gesellschaftlichen Kontext, Designkritik, Designvermittlung, Semiotik, strategische, redaktionelle und konzeptionelle Entwurfsprojekte (FD/KD/ID)


Funktionen

Prüfungskommissionsvorsitzender Masterstudium


Weitere Informationen

Markus Frenzl studierte Produktgestaltung an der Hochschule für Gestaltung Offenbach und ist mit seinem Büro 4gzl/designkontext (www.4gzl.de) in den Bereichen Designberatung, Konzeption und Corporate Publishing für Unternehmen wie ClassiCon, e15, Lufthansa, Magazin, Merten, Mykita, Phonak, Serien.Lighting, Sign oder Stylepark tätig. Er ist Mitglied bei Hessen Design e.V., der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und –forschung und war vielfach als Referent, Kurator und Juror tätig.



Als Designkritiker publiziert er zur Design- und Alltagskultur, zum öffentlichen Designbild sowie zur kulturellen und gesellschaftlichen Relevanz des Designs. Seine Kolumnen und Artikel in Fach- und Publikumsmedien (u. a. in Architektur & Wohnen, Design Report, Elle Decoration, form, Domus, Stylepark) sowie in Buchpublikationen haben ihn zu einer bekannten Stimme der deutschen Designkritik gemacht. 2009 erschien eine Auswahl seiner Essays im Band „Was heißt hier Designkultur?“. Zahlreiche seiner Projekte erhielten Designpreise, 2013 erhielt er den „COR Journalistenpreis Wohnen und Design“.



Er war mehrfach als Dozent für Designtheorie tätig und wurde 2011 zum Professor für Design- und Medientheorie an die Fakultät für Design berufen. Neben dem designtheoretischen Lehrangebot im Bachelor- und Masterstudium bietet er Projekte mit konzeptionellem, experimentellem, kuratorischem oder redaktionellen Schwerpunkt an. Um den Diskurs und die Auseinandersetzung mit der Designberichterstattung zu stärken, initiierte er 2012 die „Lehrredaktion Designkritik“, die u. a. das Magazin „DING“ zur Mensch-Objekt-Beziehung veröffentlicht. Zu den Kooperationspartnern bei Hochschulprojekten zählen die Bauerfeind AG, das Magazin form, Hansgrohe sowie das Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt.